Arbeitspläne

Veröffentlicht am 14.12.2020 von Frauke Lohmeier

Liebe Besucher der Website,

Ihnen, Ihren Kindern und uns Lehrerinnen und Lehrern wurde in den vergangenen zwei Wochen viel zugemutet. Was gestern galt, ist heute spontan ganz anders und schon lange ist nichts mehr so, wie es einmal war.

Wir haben als Team der Waldschule beschlossen, die Verunsicherung und den Stress, denen nun viele Familien ausgesetzt sind, nicht zu verstärken.

Es wird für die Kinder, die nicht im Präsenzunterricht sind, keine Arbeitspläne geben.

Es wird auch für die Kinder, die in der Schule sind, keine Arbeitspläne geben.

Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir uns in dieser Woche Zeit nehmen werden. Zeit, zum zuhören, zum vorlesen, Zeit zum freuen und spielen, wir werden uns Zeit nehmen, Dinge auszuprobieren, die wir sonst nicht machen. Wir werden uns Zeit nehmen, den Kindern Räume und Möglichkeiten zu geben, unbeschwert zu sein. Das was „unsere“ Kinder im Moment dringend brauchen, ist etwas anderes als stringenten Unterricht nach Plan.

Unser Maßstab sind die Kinder und ihre Bedürfnisse.

In diesem Sinne: Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern und Erziehungsberechtigten, meinen Kolleginnen und Kollegen und allen, die zu unserer Schulgemeinschaft gehören, gesegnete Weihnachtstage, Gesundheit und Ruhe.

Herzliche Grüße

F. Lohmeier

Ja, was denn nun?

Veröffentlicht am 14.12.2020 von Frauke Lohmeier

Liebe Besucher der Website,

unser Telefon steht nicht mehr still.

Der oben genannte Satz fällt heute häufig…

Hier also nun die von allen erwartete Antwort:

Die Präsenzpflicht in der Schule ist ab heute aufgehoben. – Schülerinnen und Schüler können also zu Hause bleiben.

Ab Mittwoch wird es bundesweit einen sog. Lockdown geben.- Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen können jedoch weiter zur Schule kommen. Ob das für das einzelne Kind notwendig oder sinnvoll ist, entscheiden die Eltern.

Wenn Sie kein gutes Gefühl damit haben, Ihre Kinder in die Schule zu schicken, dann lassen Sie sie zu Hause, falls es möglich ist. Bitte informieren Sie uns einfach kurz per Mail oder Anruf.

Die Lehrerinnen und Lehrer der Waldschule werden da sein. Wir betreuen die Kinder, die zur Schule kommen.

Es wird auch weiterhin, wie geplant, eine NOTBETREUUNG am 21.12. und 22.12. geben.

Wir wissen, dass die Formulierungen der einzelnen Medien teilweise missverständlich sind. Es tut uns leid, dass Sie dadurch verunsichert wurden.

Bleiben Sie umsichtig und vor allem gesund!

F. Lohmeier