Veröffentlicht am 07.09.2020 von Frauke Lohmeier

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir beobachten, dass es im Moment täglich, besonders nach der letzten Unterrichtsstunde, zu sehr gefährlichen Situationen im Bereich der Bushaltestelle kommt.

Dort ballt sich im Moment, bedingt durch die Baustellen, der Verkehr. Viele Eltern holen ihre Kinder dort ab, die Busse kommen an und fahren ab, die Kinder, die mit Fahrrad nach Hause fahren sind dort unterwegs und mitten drin sind die Kinder, die auf den Bus warten oder zu ihren wartenden Eltern gelangen wollen.

Trotz verdoppelter Personen zur Busaufsicht kommt es immer wieder vor, dass Kinder einfach auf die Straße laufen, um schnell zu ihren Eltern zu gelangen.

Trotz der offensichtlich hohen Anzahl von Kindern, halten abholende Eltern nicht an, um die Überquerung der Straße zu ermöglichen sondern fahren zügig um die wartenden Busse herum.

Trotz deutlich erkennbarer Bushaltestellen parken Eltern in diesem Bereich und machen es den Kindern fast unmöglich, die Fahrbahn einzusehen.

Die Gemeinde und auch die Polizei wissen von der gefährlichen Situation und auch in ihrem Namen habe ich folgende äußerst dringende Bitte:

Fahren Sie dort langsam!

Achten Sie auf die Kinder der anderen Eltern!

Holen Sie, wenn möglich, Ihr Kind am Haupteingang ab!

Wenn Sie Ihr Kind an der Sportallee abholen BITTE kommen Sie auf die Straßenseite der Schule / Bushaltestellen und überqueren Sie die Straße GEMEINSAM mit Ihrem Kind!

Niemand möchte verantworten müssen, dass es zu einem Unfall kommt!

Wir Lehrerinnen und Lehrer haben nicht genug Hände und Augen, um auf alle Kinder gleichzeitig zu achten!

 

Vielleicht können wir es so gemeinsam schaffen, dass alle Kinder, Lehrer und Eltern wieder ein besseres und sicheres Gefühl beim Schulschluss haben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

F. Lohmeier