Mund- Nasen-Schutzmasken in der Grundschule

Veröffentlicht am 29.04.2020 von Frauke Lohmeier

Liebe Besucher der Website,

in der kommenden Woche beginnt die erste Präsenzphase für die Hälfte unserer Viertklässler unter deutlich veränderten Hygieneauflagen.

Unsere Schule orientiert sich hier sehr eng an den Vorgaben der Landesschulbehörde und des Kultusministerium.

Folgende Regelungen gelten:

Im ÖPNV (Schulbus) ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aktuell PFLICHT für alle. Eine sog. Behelfsmaske wird als ausreichend angesehen.

In der Schule wird das Tragen von Masken AUSSERHALB DES UNTERRICHTS DRINGEND EMPFOHLEN. Während des Unterrichts wird es als nicht notwendig erachtet. Auch hier werden sog. Behelfsmasken als ausreichend bewertet.

Die Elternhäuser sind für die Versorgung der Kinder mit entsprechenden Masken verantwortlich. Dank einer großzügigen Spende der ev. Kirchengemeinde stehen uns Ersatzmasken zur Verfügung, die im Bedarfsfall an die Kinder ausgegeben werden können.

Die Schule darf das Tragen einer Maske nicht zur Pflicht machen!

Wenn Sie für Ihr Kind entscheiden, dass es eine Maske auch im Unterricht tragen soll, ist das in Ordnung, wir bitten lediglich um eine kurze Information um Missverständnisse zu vermeiden.

Die Lehrerinnen und Lehrer werden die Kinder dazu ermutigen, außerhalb des Unterrichts die Mund- Nasen. Masken zu tragen, sie jedoch nicht dazu zwingen.

Wenn Sie das Tragen für Ihr Kind ablehnen, bitten wir ebenfalls um eine kurze Information um unangenehme Situationen für Ihr Kind zu minimieren.

Bleiben Sie gesund!