Danke!

Veröffentlicht am 23.03.2020 von Frauke Lohmeier

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website,

die Ausbreitung der Infektionen mit dem sog. „Coronavirus“ hat sowohl die Bundesregierung als auch die Regierungen der einzelnen Bundesländer dazu gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen, die es so in der Geschichte der Bundesrepublik nicht gegeben hat.

Dass flächendeckend das öffentliche Leben so stark eingeschränkt werden musste, ist für viele von uns eine enorme Herausforderung. Ohne Zweifel befinden sich viele Familien in einer enormen Belastungssituation.

Sie als Eltern leisten in dieser schwierigen Zeit unsagbar viel. Neben Ihrer eigenen Arbeit und sicherlich in vielen Fällen großer Sorge um die eigene Existenz betreuen Sie nun Ihre Kinder und müssen ihnen Dinge erklären, die selbst für Erwachsene nur schwer zu verstehen sind.

Wir möchten Sie ermuntern: Lassen Sie auch mal fünfe gerade sein, lachen Sie viel mit Ihren Kindern, spielen Sie Spiele, Malen Sie Bilder und lassen Sie auch mal Abwasch und Wäsche liegen! Gerade in ungewissen Zeiten wie im Moment muss eine Familie Sicherheit, Vertrauen und Nähe bedeuten. Das gibt Erwachsenen und Kindern Kraft und einen sicheren Hafen in dem sie geschützt sind vor allen Stürmen, die nun womöglich aufziehen könnten. Vermitteln Sie Ihren Kindern Hochachtung und Respekt vor allen denjenigen Menschen, die im Moment im medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Berufen tätig sind. Vermitteln Sie Ihnen die gleiche Hochachtung den gleichen Respekt aber auch für alle, die im Einzelhandel täglich ihr Bestes geben, damit die Versorgung aller anderen gesichert bleibt.

Wir als Lehrerinnen und Lehrer sind aufgefordert, die Betreuung der Kinder von Eltern aus diesen Berufsgruppen zu übernehmen und das nach dem neusten Erlass auch in der Zeit der eigentlichen Osterferien. Wir sind da, wenn wir benötigt werden, bitte wenden Sie sich unter den bekannten Kontaktmöglichkeiten direkt an mich. Dass wir Ihre Kinder betreuen, während Sie sich darum kümmern, dass „der Laden läuft“ ist das Mindeste, was wir tun können.

An dieser Stelle gilt mein ausdrücklicher Dank den Kolleginnen und Kollegen, die sich bereit erklären, die Betreuung zu übernehmen.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf!

F. Lohmeier